Jugendfeuerwehr Wasserleben 112 % auf 1142 m


Dass Jugendfeuerwehr nicht ausschließlich mit feuerwehrtechnischer Ausbildung zu tun haben muss zeigte sich wieder einmal am vergangenen Samstag.

Für ca. 500 Jugendliche und Betreuern aus dem gesamten Bundesland ging es für einen Tag in den Harz, um den höchsten Berg im Harz zu erklimmen. Für die Jugendfeuerwehr Wasserleben begann der reizvolle Aufstieg in Schierke. Wir wanderten durch das Eckerloch zum Brocken. Der urige Wanderweg beginnt einige Meter hinter dem Nationalparkhaus am Wasserwerk. Mit guter Laune ist diese Route über Wurzeln, felsiges Granitgestein und Bohlenstege ein wahrer Genuss. Nach dem Überqueren der Brockenbahntrasse erreichten wir auch bald die Schutzhütte und die Sitzgelegenheiten im Eckerloch.

Dies ermunterte uns zu einer längeren Pause, um neue Kräfte für den weiteren Aufstieg zu sammeln. Letztendlich folgten wir der Brockenstraße steil hinauf zum 1142 m hohen Brockengipfel. Erschöpft aber mit guter Laune kamen wir alle glücklich an. Nach einer Stärkung beim Brockenwirt gab es dann noch eine kleine Schneeballschlacht zur Freude aller Kinder. Anschließend gab es noch das obligatorische gemeinsame Foto aller Bezwinger als Beweis der Brockenbesteigung. Dann ging es wieder über die Brockenstraße bergab über die Alte Bobbahn zurück zum Parkplatz wo wir dann die Heimreise antraten.

Herzlichen Dank an die Organisatoren des Jugendfeuerwehrverbandes Sachsen-Anhalt für die Super Organisation des Aktionstags der Jugendfeuerwehr 2015.

iAndreas Pöschel
-Schriftführer-
Freiwillige Feuerwehr Wasserleben

Freiwillige Feuerwehr Wasserleben | 38871 Wasserleben |